Forschung
Projekte
Etablierung eines TU9-übergreifenden Testverfahrens zur mathematischen Einstufung

Forschungsprojekte

Etablierung eines TU9-übergreifenden Testverfahrens zur mathematischen Einstufung

© Foto: Bodo Kremmin / LUH
Foto: Bodo Kremmin / LUH
Leitung:  Dr. Thomas Jambor, Dr. Inske Preißler, Tim Neschitsch
Jahr:  2020
Laufzeit:  01.06.2020 - 30.05.2023

ETABLIERUNG EINES TU9-ÜBERGREIFENDEN TESTVERFAHRENS ZUR MATHEMATISCHEN EINSTUFUNG

Im Rahmen eines durch die führenden technischen Universitäten entwickelten Testverfahrens wird ein Versuchsdesign etabliert, um eine Einstufung von Studierenden hinsichtlich mathematischer Vorkenntnisse zu Beginn des Studiums vornehmen zu können. Dieser Prozess soll langfristig zur koordinierten Lernstandserhebung über mehrere Universitäten (TU9) hinweg durchgeführt werden. Auf dieser Basis sollen durch verschiedene neu aufgelegte Zusatzangebote mathematische Differenzen zwischen Studierenden angeglichen werden. Ihre Wirksamkeit wird hierbei evaluiert, um den Prozess fortlaufend optimieren zu können. Etabliert wird das Testverfahren u. a. über die mathematischen Vorkurse der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik durch das DEI. Nicht zuletzt wird an dem TU9-Testverfahren teilgenommen, um die Studienabbruchsquote zu reduzieren, da die Mathematik in diesem Zusammenhang einen der häufigsten Gründe repräsentiert.